Die Streiche des Wassermannes Lischko


Seit einiger Zeit fehlt der Bäuerin Hertha ein Gurkenfass ... ob da der Wassermann Lischko dahintersteckt, der sich im Sommer oft aus den Fließen bis ins Dorf Lehde hineinwagt?
Auch eins ihrer Waschbretter ist verschwunden und ein Rechen aus dem Stall und eine Schürze von der Leine.

Gerade als die Bäuerin die Polizei alarmieren will, trifft sie den Wassermann am Eingang zum kleinen Spreewalddorf Lehde. Lischko gesteht ihr, weshalb er die Dinge entwendet hat und wofür er sie braucht. Aber das wird an dieser Stelle noch nicht verraten, denn die kleinen Besucher, die das alles mit erleben können, sollen ja noch ein wenig gespannt sein, bis sie im Juni, an einem schönen Sommertag auf Hertha und Lischko persönlich treffen.
Nur so viel sei noch gesagt:

Man zieht gemeinsam durch das Dorf auf der Suche nach Rechen, Gurkenfass, Schürze und Waschbrett. Dabei gibt es so allerlei über den Spreewald und das Leben auf dem Land zu erfahren.

Getanzt wird und Gelacht, es wird gespielt und am Ende kann jeder einen Wunsch auf die Reise in die Welt hinaus schicken … Wie? Das ist natürlich auch noch eine Überraschung!

 

 

„Die Streiche des Wassermannes Lischko“ ist eine interaktive Theaterführung durch das Museumsdorf Lehde. Dauer etwa 1,5 Stunden. Geeignet für Kindergartengruppen und Schulklassen.

 

News

24. und 25.3.2018

erstes SOLOSTÜCK mit Thomas Schwalbe

"Tagebuch eines Wahnsinnigen" in Dresden

 

 

PREMIERE im Dezember 2017

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Neues Stück

 

PIRATEN IM SPREEWALD 2017

Neues Programm

 

Für BALD in Arbeit:

"Burratino"

Lesung und Tanz

für Kinder und Erwachsene

 

 

PREMIERE am 28.6.2015:

"Der Frieder und das Katerlieschen"

ein Bühnenstück

 

NEUE BILDER IN DER GALERIE

Kindersilvster auf Schloss Weesenstein 2014

 

 ENDLICH:

Familie Püschel zu Gast beim Wandertheater

 

JETZT:

"Der Schweinehirt"

als Trailer

www.youtube